Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Rock-Avenue. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 24. November 2010, 12:00

Pretty Maids

War gestern in München bei den Pretty Maids. Vorband war Hotwire. Solide aber nicht weiter erwähnenswert. Der Backstage Club war mit geschätzten 500 Leuten ganz gut gefüllt.

Pretty Maids spielten "nur" etwa 90 Minuten, was ich etwas wenig finde bei dem Backkatalog!
Neben den Songs der neuen Scheibe (Pandemonium, INVU, Drops of heaven, It comes at night) spielten sie natürlich ihre Gassenhauer (Bact to back, Future World usw.) Überraschung für mich waren die Titel "Wake up to the real world" und vom Red hot und heavy-Album "Queen of dreams", was ich noch nie live gehört habe.

Vermisst habe ich z.B. Hell on high heels, Songs von der "Jump the gun" Scheibe (gespielt wurde lediglich das unvermeidbare) "Savage Heart", Yellow rain. Aber das passte wohl nicht mehr in die 90 Minuten :whistling: :wacko:

Stimmlich war Ronnie ganz gut drauf, auch wenn er gegen Ende schon ziemlich kämpfen musste. Im Vergleich zum Firefest wirkte er ziemlich nüchtern :D .
Insgesamt hat mir der Keyboard-Sound nicht immer gefallen, da er schon sehr im Vordergrund war und merklich teilweise die zweite Gitarre ersetzen sollte.
Auch das Drumsolo hätte ich nicht wirklich gebraucht - lieber dafür einen der nicht gespielten Songs.... :thumbdown:

Aufallend war die gute Laune der herren, die als Band wirklich in der neuen Zusammensetzung gut funktionieren.
Insgesamt hat das Konzert aber schon Spaß gemacht. Gegen Ende ging dann sogar das münchener Publikum so richtg mit.

Thorsten

unregistriert

2

Mittwoch, 24. November 2010, 12:28

Schade, wusste gar nicht das die auf Tour sind.

3

Mittwoch, 24. November 2010, 12:30

Womit wir wieder beim leidigen Thema Konzert-Promotion wären :evil:

4

Mittwoch, 24. November 2010, 14:02

Schade, wusste gar nicht das die auf Tour sind.



...dann hast du am Freitag in Memmingen im Kaminwerk nochmal die Möglichkeit! Vorgruppe dort Pussy Sisster.
Vielleicht sehen wir uns ja....

Thorsten

unregistriert

5

Mittwoch, 24. November 2010, 16:46

Freitag bin ich hunderte Kilometer weg von MM :(

6

Mittwoch, 24. November 2010, 17:39

Wenn du dich beeilst, schaffst du es vielleicht noch heut nach Nürnberg :rolleyes: :rolleyes:

An einer schlechten Promotion kann es allerdings nich liegen, dass es anscheinend kaum jemand mitbekommen hat, dass die Jungs auf Tour sind.

Schließlich war die Halle gestern ganz ordentlich gefüllt :P Und sogar ich habs mitbekommen :whistling:

Ich verlasse mich nicht immer "nur" auf die wenigen Konzertdates in den einschlägigen Magazinen. Denn dann verpasst man wirklich einiges.
Alle paar Wochen nehm ich mir mal die Zeit und schaue mir die Angebote bei Eventim.de durch. Hier sind ja die Veranstaltungen schön nach Genres
aufgeteilt.

7

Mittwoch, 24. November 2010, 20:28

Hallo Oli!

Danke für Deinen Bericht! Die Maids haben Dir ja schon beim Firefest gefallen. Ich für meinen Teil hab sie schon ein paar Mal gesehen, das reicht. Sonst hätte ich sie mir beim Firefest oder spätestens dann heute in Nürnberg angeschaut.

Von den ganz melodischen Stücken, so z.B. "Hell on high heels" oder auch "Clay" (kann ich nur wärmstens empfehlen) spielen sie leider recht wenig...

Eine sehr gute Übersichtsseite, wer auf Tour geht, findet man auch auf www.musicmirror.de, da ist wirklich so ziemlich alles aufgelistet. Ist ne sehr gute Seite mit vielen News und sehr guten Live-Berichten.

8

Mittwoch, 24. November 2010, 20:42

Die von dir gepostete Seite ist echt ziemlich umfangreich! Guter Zusatz-Tipp! Danke!

Ich habe die Maids auch schon zig Mal in den letzten 20 jahren gesehen. Trotzdem zieht es mich immer wieder hin. Die wecken die Erinnerung
an meine Jugend :P
Im Skilager hatte seinerzeit einer meiner Klassenkameraden die Future World-Scheibe auf Kassette dabei, die damals grad rausgekommen ist.
Wir saßen jeden Abend auf dem Zimmer und haben zu Future World "gebangt".
Das muss für mich ein Schlüsselerlebnis gewesen sein.
Ich denke, dass war mein erster Kontakt zu "härterer" Musik... :P 8) Hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen! Das vergisst man nicht!

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten