Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Rock-Avenue. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

djrene

Admin

  • »djrene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 056

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Oktober 2017, 12:01

Datenbank, Archivierung & mp3

Mal die Frage, welche Software ihr so verwendet. Gerade bei meiner persönlichen Datenbank habe ich leider ein ziemliches Kuddelmuddel, weil ich mal gewechselt habe (mehrfach). Ich hatte zuerst, zu seligen Prä-Windows-Zeiten, angefangen mir eine Datenbank über dbase4 zu basteln, habe die dann auf Win3.11 herüber gerettet. Als mit Win95 da nichts mehr ging, versuchte ich zuerst eine Datenbank mit Access zu erstellen, aber damit wurde ich nie warm. Aktuell habe ich meine Datenträger in einer einfachen Excel-Liste ohne Schnick Schnack drin. Habe nur irgendwann via Formel meine beiden separaten Listen "Alben" und "Titel" zusammengeführt. Das war möglich, weil in beiden Listen die identischen CD-Nummern (die seit dbase Zeiten unverändert sind) auftauchen. Zusätzlich habe ich vor einiger Zeit mal angefangen das ganze online auf musik-sammler.de einzugeben. Das geht da via EAN-Nummer. Nachteil der Excel-Sache ist vor allem, daß ich alles von Hand eintippen muß. Bei Musik Sammler gefällt mir die Sucherei nicht so wirklich. Zudem ist die Erreichbarkeit manchmal nicht gegeben.

Das konvertieren von CDs in mp3 mache ich mit EAC (Exact Audio Copy). Für mich das beste Programm auf dem Markt, auch wenn es da inzwischen keine Updates mehr zu geben scheint. Die Einstellungsmöglichkeiten sind dort wirklich perfekt. Mir ist ja Qualität ERHEBLICH wichtiger als Geschwindigkeit beim encodieren (der Streaming-Fraktion dürfte das ja eher egal sein). Und bei EAC lässt sich zum Beispiel einstellen, daß der gleiche Frame so lange gelesen wird, bis das beste Ergebnis vorliegt. Als Konverter habe ich da den lame Konverter von Heisenberg integriert.

Die mp3s schiebe ich dann ganz normal auf eine Externe Festplatte. Dort hat im Explorer jede Band einen Ordner und darunter sind die Alben als Ordner abgelegt.


Und ihr so? Tipps?

2

Sonntag, 29. Oktober 2017, 12:17

gutes Thema....!

ich habe früher auch EAC verwendet, inzwischen nehme ich aber tatsächlich den Audio Grabber für die Mp3s - bei der höchsten qualitativen Einstellung hör ich da auch keinen Unterschied mehr.

Bei Videos entweder MakeMKV oder DVD Decrypter.

Zusätzlich habe ich mir die SW AVC Audio Video Converter besorgt - die finde ich ziemlich genial - mit der kannst Du so fast alle arten Audio und Video konvertieren, zusammenfügen, Audio extrahiere etc.
Zudem unverzichtbar für Musik DVDs ist für mich der DVD Audio Extractor. Der macht Dir aus den Musik DVDs gleich die Audio Spuren gesplittet nach Tracks.

Ich empefehle aber stark wirklich bei den genannten Sachen die Orginal SW zu kaufen (Audio Grabber ist Freeware). Denn bei diesen gecrackten Versionen handelst Du Dir derartig schnell einen Virus ein - daher mache ich das nur noch mit den Orginalen.

Ansonsten speichere ich das auch im Explorer auf ner externen Festplatte - genauer gesagt 2 - in regelmäßigen Abständen mache ich Back Ups - das ist mir sonst zu riskant.

3

Sonntag, 29. Oktober 2017, 13:30

Also ich kaufe CDs weil da die Qualität am besten ist. Hab auch MP3s aber klingt hakt noch so doll...

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten