Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Rock-Avenue. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 14. November 2016, 13:20

Treat- Ghost of Graceland Tour 2017

2.4.17 Flensburg, Roxy
4.4.17 München, Garage de Luxe
5.4.17 Obermarchtal, Kreuz
6.4.17 Nürnberg, Der Cult
7.4.17 Dessau, Beatclub
8.4.17 Hamburg, Logo

Support: Maverick und Charing Cross

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jensi08« (14. November 2016, 13:27)


cameron poe

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. November 2016, 17:55

Auch wegen Maverick wäre das mal interessant. Denke ich laufe zu Cult/Nürnberg sind nur 20 Minuten und schaue mir das ganze mal an. Danke.
AOR, Melodicrock, Melodic-Hardrock, Hardrock

djrene

Admin

Beiträge: 1 027

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. November 2016, 18:34

Treat und Maverik gibt's ja auch beim Heat.

4

Mittwoch, 22. März 2017, 13:36

Ich gehe am 2.4. ins Roxy in Flensburg. Wenn es denn stattfindet. Die Route von Schweden über die Niederlande und dann über Flensburg nach München kommt mir etwas aufwendig vor. Hier fällt ja gerne mal was aus:-( allerdings die Pretty Maids sind letzte Woche tatsächlich aufgetreten. Waren aber auch auf direktem Heimweg nach Dänemark. Zwei Stunden gute Unterhaltung, natürlich mit den bekannten Problemchen;-)

5

Sonntag, 2. April 2017, 23:56

Es war im wahrsten Sinne des Wortes kurz und schmerzlos. Ich konnte erst kurz nach 21:00 vor Ort sein.
Charing Cross hatten schon gespielt. Bereits am Eingang wurde mir mitgeteilt, dass Maverick nicht auftritt , da der Sänger Stimmprobleme hat.
Um 21:15 kam die Band auf die Bühne und entschuldigte sich für die Absage.
Treat begann um 21:30. Der Sound war knackig und klar, für mein Empfinden einen Tick zu laut.
Aber nicht so schwammig wie bei den Pretty Maids vor drei Wochen an gleicher Stelle.
Während damals knapp 400 Leute anwesend waren, verloren sich heute maximal 40 People in dem recht kühlen Raum, eine ehemalige Werkshalle. Ca. 550 gehen rein.
Bei Papertiger bedankte man sich bei jedem Mitklatscher persönlich. Das war irgendwie rührend.
Bereits nach 55 Minuten hieß es Goodbye. Es gab noch drei Songs als Nachschlag, insgesamt 14.
Alles zügig durchgespielt, ohne Schnickschnack und Solis. Nach 70 Minuten war endgültig Feierabend.
Mir hat es gefallen. Beim Gesamg hatte ich jedoch manchmal den Eindruck als ob vier Background Sänger auf der Bühne stehen. Der Lead Sänger hatte dann Schwierigkeiten sich gegen die anderen durchzusetzen.

6

Montag, 3. April 2017, 12:08

40??? Oha.......

7

Montag, 3. April 2017, 19:46

Gehe am 5.4 nach Marchtal, na da bin ich ja gespannt..

Karte hab ich noch keine aber das wird wohl kein Problem am Mittwoch

8

Montag, 3. April 2017, 21:20

Tja Frank ist ausverkauft!

djrene

Admin

Beiträge: 1 027

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

9

Montag, 3. April 2017, 22:52

Woher kommt die Info? Vorher wurde es noch vom Veranstalter auf FB beworben. Wundert mich aber nicht, wir sind ja hier schließlich im wilden Süden und nicht bei den Fischgräten. Axxis im Riffelhof war ausverkauft, Kissin Dynamite im Kaminwerk auch. Da geht schon was. Laut meinen Infos gibt's auch für Thunder im Kaminwerk nur noch Resttickets.

10

Montag, 3. April 2017, 23:29

sollte ein scherz sein

ich glaub nicht das das konzert ausverkauft sein wird
die rühren aber wirklich gründlich die werbetrommel auf Facebook

11

Mittwoch, 5. April 2017, 17:07

Auf zu Treat

Hoffentlich ist es ausverkauft
Dann ist die stimmung besser!

12

Mittwoch, 5. April 2017, 18:17

Viel Spaß, bin morgen in Nürnberg :thumbsup:

13

Mittwoch, 5. April 2017, 18:45

Ich auch, Sascha lass uns mal wissen wie hörenswert die Vorgruppen sind und wie das timing ist...danke

djrene

Admin

Beiträge: 1 027

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 5. April 2017, 19:58

Wenn Maverik spielt, dann is ja bekannt wie die sind (zumindest für die Heat-Gänger) - arschgeil sind die.

15

Donnerstag, 6. April 2017, 00:26

puh! so ein Konzert habe ich bis jetzt noch nicht erlebt und versuche das Ganze mal einzuordnen.

Leute waren so schätzungsweise 150 Leute da
also wesentlich mehr als in Flensburg.

Location ist echt ok
Die Decken sind sehr niedrg ( Scheunenmäßig )
Wer über 2 Meter groß ist hat da so denke ich seine Probleme
Getränkepreise sind der Hammer (2,50 EUro für ein 1/2 Liter ColaWeizen)
das ist echt fair.
Generell muss ich die Frage stellen wie sich sowas trägt
Wenn nur 150 Leute kommen , Strom, Crew und und und
Das kann doch nur eine schwarze Null sein.



An der Abendkasse hat man glaub ich 24 Euro bezahlt
Ich hab 28 Bezahlt ( über reversix)
Ich hab immer gedacht Vorverkauf ist günstiger aber na ja

Eddy F. hat Sachen verkauft
Tshirt etc.
Autogramme mit Autogrammkarten von Treat hat man nur bekommen wenn man was gekauft.
Ansonsten wurden Platten etc auf dem Cover Signiert.


Maverik haben auch gespielt

Beginn des Konzert 20 Uhr
Ende 23 Uhr
Charing Cross:
Die Schweizer Band hab ich nicht gekannt.
Hab hinterher festgestellt das ich auch eine CD von denen habe
Allerdings noch verschweißt und noch nicht einmal angehört.
Sound war gut!
War ein solider Auftritt.
Tracklist - keine Ahnung

Maverick:
Der Sänger war ein wenig angeschlagen das hat man
gemerkt .
Er konnte die Töne nicht so lange halten, wie aufm Heat Konzert.
Aber der Unterhaltungsfaktor ist auf jeden Fall gegeben
Wer den Heat Auftritt gesehen hat weiß wovon ich rede.
Guter Sound, Eine Harmonische Truppe
Und der Sänger ist eine Rampensau.
Ein Guitarist war auch geschminkt ( der mit dem Stirnband)
Lidschatten etc das ist nicht meins aber egal.

Nun zum eigentlichen Zwiespalt:
Treat:
Der Auftritt war 70 minuten was ich für einen Headliner sehr wenig finde.
Es werden immer die gleichen Songs gespielt ( Siehe DVD Ende April) nur
die Reihenfolge ist anders ( Heat Festival )
Von der Scratch and Bite und Pleasure principle wurde kein einziger Song gespielt
(OK Get you on the run - ist gleich org. crime cd)
Hier hätte man - Ride me High, Rev it up oder Scratch and bite spielen können und
schon wären es 90 Minuten gewesen.

Als der Heiko gemeint hat das viel vom Band kommt hab ich das nicht so richtig verstanden, was er damit meinte,
aber heute wurde mir es klar.
Beim Song "gimme on more night"
haben alle die BandMitglieder vergessen ins Mikrofon zu singen und trotzdem hat man Backing Chöre gehört

Spielerisch sehr solide , der Sänger ist gegen Ende hin etwas kurzatmig gewesen.
Treat muss ich jetzt nicht nochmal sehen .!
2 Mal Reicht völlig.

Maverick haben bei diesem Konzert viel rausgerissen und waren ein Mega Anheizer.


So weit so gut.

Wenn mir noch was einfällt
so editiere ich das natürlich

Alles was ich geschrieben spiegelt "meine Meinung" wieder
und muss nicht geteilt werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »saschaal« (6. April 2017, 08:53)


16

Donnerstag, 6. April 2017, 08:51

Danke Sascha :thumbsup:

17

Donnerstag, 6. April 2017, 11:32

danke für die Infos !!!

djrene

Admin

Beiträge: 1 027

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. April 2017, 18:39


Generell muss ich die Frage stellen wie sich sowas trägt
Wenn nur 150 Leute kommen , Strom, Crew und und und
Das kann doch nur eine schwarze Null sein.





Rechne bei einer Band wie Treat mit 2-3000 Euro Gage (mehr ist das wirklich nicht, da lacht Dich jede Coverband aus) + Hotel und Verpflegung. Da bleibt mit Glück ein kleiner Teil vom Eintritt als Gewinn hängen, aber 150 Leute die was trinken und essen (da gibt es geile Schnitzel) haben die halt ansonsten nicht. Das ist der Gewinn. Da bleiben schon nochmal 1000 hängen. Und die Band macht halt noch etwas Kohle mit CDs und Merch. Deswegen auch nur Autogramme wenn kaufen. Evtl. mussten die Vorgruppen noch ein paar Euro abdrücken um dabei zu sein. Kommt nicht allzu selten vor.

19

Donnerstag, 6. April 2017, 20:05

Hier in Flensburg kostete der Eintritt an der Abendkasse lediglich 13,20 Euro. Ich hatte im Vorverkauf beim hiesigen Wochenblatt ca. 16,00 Euro bezahlt. Zu den o.g. Preisen doch schon eine erhebliche Differenz.
Da schlagen Eventim und Co. noch ordentlich was drauf.

20

Donnerstag, 6. April 2017, 22:08

puh! so ein Konzert habe ich bis jetzt noch nicht erlebt und versuche das Ganze mal einzuordnen.

Leute waren so schätzungsweise 150 Leute da
also wesentlich mehr als in Flensburg.

Location ist echt ok
Die Decken sind sehr niedrg ( Scheunenmäßig )
Wer über 2 Meter groß ist hat da so denke ich seine Probleme
Getränkepreise sind der Hammer (2,50 EUro für ein 1/2 Liter ColaWeizen)
das ist echt fair.
Generell muss ich die Frage stellen wie sich sowas trägt
Wenn nur 150 Leute kommen , Strom, Crew und und und
Das kann doch nur eine schwarze Null sein.



An der Abendkasse hat man glaub ich 24 Euro bezahlt
Ich hab 28 Bezahlt ( über reversix)
Ich hab immer gedacht Vorverkauf ist günstiger aber na ja

Eddy F. hat Sachen verkauft
Tshirt etc.
Autogramme mit Autogrammkarten von Treat hat man nur bekommen wenn man was gekauft.
Ansonsten wurden Platten etc auf dem Cover Signiert.


Maverik haben auch gespielt

Beginn des Konzert 20 Uhr
Ende 23 Uhr
Charing Cross:
Die Schweizer Band hab ich nicht gekannt.
Hab hinterher festgestellt das ich auch eine CD von denen habe
Allerdings noch verschweißt und noch nicht einmal angehört.
Sound war gut!
War ein solider Auftritt.
Tracklist - keine Ahnung

Maverick:
Der Sänger war ein wenig angeschlagen das hat man
gemerkt .
Er konnte die Töne nicht so lange halten, wie aufm Heat Konzert.
Aber der Unterhaltungsfaktor ist auf jeden Fall gegeben
Wer den Heat Auftritt gesehen hat weiß wovon ich rede.
Guter Sound, Eine Harmonische Truppe
Und der Sänger ist eine Rampensau.
Ein Guitarist war auch geschminkt ( der mit dem Stirnband)
Lidschatten etc das ist nicht meins aber egal.

Nun zum eigentlichen Zwiespalt:
Treat:
Der Auftritt war 70 minuten was ich für einen Headliner sehr wenig finde.
Es werden immer die gleichen Songs gespielt ( Siehe DVD Ende April) nur
die Reihenfolge ist anders ( Heat Festival )
Von der Scratch and Bite und Pleasure principle wurde kein einziger Song gespielt
(OK Get you on the run - ist gleich org. crime cd)
Hier hätte man - Ride me High, Rev it up oder Scratch and bite spielen können und
schon wären es 90 Minuten gewesen.

Als der Heiko gemeint hat das viel vom Band kommt hab ich das nicht so richtig verstanden, was er damit meinte,
aber heute wurde mir es klar.
Beim Song "gimme on more night"
haben alle die BandMitglieder vergessen ins Mikrofon zu singen und trotzdem hat man Backing Chöre gehört

Spielerisch sehr solide , der Sänger ist gegen Ende hin etwas kurzatmig gewesen.
Treat muss ich jetzt nicht nochmal sehen .!
2 Mal Reicht völlig.

Maverick haben bei diesem Konzert viel rausgerissen und waren ein Mega Anheizer.


So weit so gut.

Wenn mir noch was einfällt
so editiere ich das natürlich

Alles was ich geschrieben spiegelt "meine Meinung" wieder
und muss nicht geteilt werden.


Danke Sascha, konnte leider nicht kommen zum Glück hab ich die auf dem HEAT gesehen. :thumbsup:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten