Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Rock-Avenue. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 14. Oktober 2016, 14:36

Rock Of Ages 2017

28. - 30. Juli 2017
Festplatz Seebronn/Rottenburg

MARILLION
SUBWAY TO SALLY
SPIDER MURPHY GANG

:wacko:

djrene

Admin

Beiträge: 1 028

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. Oktober 2016, 18:20

Die SMG wird rocken - das sage ich jetzt schon. Die werden abräumen. Marillion und StS brauch ich nicht. Hoffe die Spielzeiten liegen so, daß ich da nach Hause fahren kann.

djrene

Admin

Beiträge: 1 028

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. Dezember 2016, 18:56

Kim Wilde
Pretty Maids

djrene

Admin

Beiträge: 1 028

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 07:20

Dare

djrene

Admin

Beiträge: 1 028

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. Dezember 2016, 07:36

Ausnahmsweise mal etwas das noch nicht ausgelutscht ist. Gefällt mir blöderweise nicht die Band.

Blues Pills

6

Samstag, 10. Dezember 2016, 21:55

Bis jetzt eigentlich nichts was mich dahin zieht ... ;(

7

Freitag, 27. Januar 2017, 16:32

Bis jetzt eigentlich nichts was mich dahin zieht ... ;(


vielleicht das:

Hardline
Fair Warning

djrene

Admin

Beiträge: 1 028

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. Januar 2017, 18:42

Momentan werden die Gründe mehr, auf das Heat-Festival zu verzichten.

Pretty Maids
Dare
Hardline
Fair Warning

Das kann sich doch sehen lassen.

9

Samstag, 28. Januar 2017, 16:31

Momentan werden die Gründe mehr, auf das Heat-Festival zu verzichten.

Pretty Maids
Dare
Hardline
Fair Warning

Das kann sich doch sehen lassen.


Die bitte alle nacheinander an einem Tag :thumbsup: :thumbsup:

djrene

Admin

Beiträge: 1 028

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

10

Samstag, 11. März 2017, 13:45

GOTTHARD

Ich würde ja fast wetten, daß die auf Bang Your Head oder Rock of Ages auftauchen.



Nennt mich Hellseher ...

11

Samstag, 11. März 2017, 15:13

Laaaangweilig

djrene

Admin

Beiträge: 1 028

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. April 2017, 20:39

Dee Snider :thumbdown:

djrene

Admin

Beiträge: 1 028

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 26. April 2017, 19:02

Hartmann

djrene

Admin

Beiträge: 1 028

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

15

Freitag, 5. Mai 2017, 18:32

Thunder.

Sehr80er lastig heuer das Billing. Verwundert etwas, sonst waren es ja eher 70er Jahre Bands die da spielten.

djrene

Admin

Beiträge: 1 028

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

16

Freitag, 19. Mai 2017, 18:39

Hello
Sons of Sounds
Eden's Curse

djrene

Admin

Beiträge: 1 028

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

17

Freitag, 26. Mai 2017, 21:31

Freitag, 28. Juli / Friday, July 28
DEE SNIDER
SUBWAY TO SALLY
ALBERT HAMMOND
HELLO
EDEN'S CURSE



Samstag, 29. Juli / Saturday, July 29
SAGA
MARILLION
PRETTY MAIDS
BLUES PILLS
HARDLINE
FAIR WARNING
HARTMANN
DARE
SONS OF SOUNDS



Sonntag, 30. Juli / Sunday, July 30
GOTTHARD
KIM WILDE
THUNDER
SPIDER MURPHY GANG

djrene

Admin

Beiträge: 1 028

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

18

Montag, 31. Juli 2017, 21:18

So. Wieder zurück.

Tag 1:

Eden's Curse
Sehr geil. Hatte die noch nie gesehen und der Serbe am Gesang ist klasse. Was mir sofort auffiel, das nichtmal Hardcore Fan Oli wusste, der Gitarrist (Linkshänder), spielt seine Gitarre upside down. Sprich, er hat na Linkshänder Gitarre, die aber wie eine Rechtshänder Gitarre besaitet ist. Also bei ihm dann hohe E-Seite oben, tiefe unten. Dementsprechend eine durchaus skurile Spieltechnik. Sowas passiert wenn man als Kind oder Teenager sich mal die Gitarre von nem Kumpel schnappt und eben Linkshänder ist und das Teil einfach umdreht. Werde mir die Band sicherlich nochmal ansehen

Hello
Ich kenne die Band nicht so genau. Eigene Songs sind ja New York Groove und Love Stealer, der Rest waren wohlhauptsächlich Coverversionen von The Sweet, T.Rex usw. Waren schlecht und sowas brauch ich nicht

Albert Hammond
Brutal was der Mann an Hits im Gepäck hat. 1 Stunde NUR Hits. Halt auch die, die er für andere Künstler geschrieben hat, u.a. Starship, Chicago und Tina Turner. War toll, war bewegend und die Stimmung war so geil, daß die nachfolgende Band peinlich beleidigend wurde.

Subway to Sally
Mittelalter-Rock - was für ein Scheiß. Brauch ich nicht, mag ich nicht und haben sich mit einem Spruch zu Alber Hammond völlig disqualifiziert. Stimmung war sehr mau, was den Sänger zu der Aussage veranlasste: Wenn unsere Songs mal 30 Jahre alt sind, dann jubelt ihr auch. Bravo - Hauptstadtaffen

Dee Snider
Na ja, Ich hab Twisted Sister zu oft gesehen, die Solo-Songs kannte ich fast alle nicht. Spielzeit auch nur so ca. eineinviertel Stunden. Sich aber über Vince Neil lustig machen (I'll leave, and the band will play some covers). Natürlich ein Entertainer, natürlich ein guter Sänger und Showmann, aber für mich kein Headliner


Tag 2

Sons of Sounds
Schlechteste Band die ich je am ROA gesehen habe. Unfassbar wer die ausgesucht hat. Sänger kann nix, Gitarrist kann nix und der Schlagzeuger haut nur rum. Songs auch scheiße

Dare
Mussten so früh ran, weil es sonst mit den Flügen nicht geklappt hätte. Es sollte aber die Meßlatte für das ganze Festival werden. Die haben gerockt, wie ich sie noch NIE gesehen habe. Wharton sehr gut bei Stimme, mit dem Publikum kann er#s ja eh und alle Songs mit einem extra Kick Gitarre. Das ist wieder ne echte Rockband und wird meine Entscheidung, nicht auf's Heat zu gehen, wohl kippen. In der Form MUSS ich die nochmal sehen. Wohl die beste Stimmung des ganzen Festivals (zusammen mit einer Band vom 3. Tag) und Mittags um 12 in praller Hitze der Platz knackig voll.

Hartmann
Ich mag den ja, halte ihn für einen guten Sänger und brillianten Gitarristen. Besseres Set mit mehr alten Songs als beim Heat 2016, komplett ohne das Hippie-Zeugs. War sehr gut, Stimmung okay

Fair Warning
Darauf hatten viele gewartet. Ich selber hab sie vorher noch nie gesehen. Tommy Heart ist schon ein grandioser Frontmann. Präsenz, Sympathie, der Kontakt zum Publikum - da merkt man den Profi mit über 1000 Konzerten. Und stimmlich grandios. Leider war die Gitarre von Engelke zu leise abgemischt, die hohen Solos machen ja doch einen gewissen Reiz bei Fair Warning aus. Würde ich gerne nochmal mit komplettem Set sehen.

Hardline
Alter, der Gioelli wirft sich doch was ein? Das war schon richtig geil, auch wenn's der gute Herr G. ein wenig übertreibt mit seiner Show. Überwiegend Songs vom Double Eclipse Album. Hat mich sehr gefreut. Und del Vecchio durfte auch wieder beweisen, daß er ein grandioser Sänger ist. Gioeli hat ordentlich über Trump abgelästert. Hätte ich so nicht erwartet.

Blues Pills
Haben wir vom Biergarten aus gesehen, ist nicht mein Ding. Minirock war kurz genug, die Musik leider nicht halb so catchy.

Pretty Maids.
Besser als auf der Gotthard Tour, auch stimmlich, aber hab ich zu oft gesehen. Muß man nicht mehr auf Festivals einladen.

Marillion
Langweilig und arrogant. Zum einschlafen. Da sind Barclay James Harvest Partylöwen dagegen. Wurden aber gefeiert. Ich bin ja immer der Meinung, man sollte sich gegenüber den Menschen, die einen mittels Eintritt ernähren, nicht wie ein Arschloch verhalten, da geht ein Satz wie "For all those who are waiting for Lavender and Kayleigh - go away and drink a beer, this won't happen". Bin ich halt gegangen und hab ein Bier getrunken. Solche Fatzkes.

Saga
Nahmen eine DVD auf, dementsprechend ordentlich Bühnenaufbau, toller Sound und eine ellenlange Setlist. Spieldauer 2:20 Stunden. Dadurch natürlich viele eher unbekannte und progressive Songs. Das fand ich cool. Technisch und musikalisch macht denen eh keiner was vor. Werde ich als grandioses Abschiedskonzert in Erinnerung behalten.

Tag 3

Killcode
*rrr* Ich mag die. Moderner Biker-Vollgas-Rock. Manchmal mit kleinen Grunge-Anleihen (Creed). CD ist gekauft, aber noch nicht angehört. Werden wir vermutlich nächstes Jahr nochmals am BYH sehen, an etwas "prominenterer" Stelle. Ich freu mich.

Spider Murphy Gang
Das Konzept am frühen Sonntag Nachmittag eine 80er Jahre Deutschrock Band zu bringen hat erneut funktioniert. Stimmung ähnlich geil wie bei Dare und es gab halt 1 Stunde Vollgas Rock 'n' Roll. Nächstes Jahr will ich da die Rodgau Monotones sehen :D Wegen SMG kamen Leute aus Köln angereist, die nur wegen denen kamen.

Thunder
Man kopiere eine beliebige Beschreibung von mir, die ich über die Band geschrieben habe. Immer geil, immer gut drauf, immer Stimmung. Diesmal wieder MIT Low life in high places im set. :thumbup:

Kim Wilde
Klasse Band, die wirklich gerockt hat. 2 Gitarristen, Schweineorgel und Background Sängerin. Aber die Stimme von ihr mag ich halt nicht. Das ist auch so kreischig und quietisch wie bei vielen AOR-Kolleginen und das kann ich nicht ab. Sehr gut aber 2 Coverversionen (Ready to go - Republica und You spin me round - Dead or alive). Das war stimmlich tiefer und dann auch klasse. Jetzt hab ich sie auch mal gesehen, ist okay, ich kann mitreden

Gotthard
Das sechste mal mit Nic Maeder gesehen und es war das beste mal. Er steigert sich und interagiert auch mit dem Publikum und hat sogar den Catwalk benutzt. Das Charisma von Lee kann er nicht erreichen. Das hat man, oder eben nicht. Gesanglich stark, nur mir zu viele neue Songs. Meine Freundin hat sie zum ersten mal gesehen und war begeistert. Manchmal ist es von Nachteil wenn man schon extrem viel gesehen hat ;(


Generelles
13 Stunden am Samstag waren schon heftig. Glas Wein noch im Wohnwagen und ich war weg. Mit dem Wetter hatten wir unfassbares Glück. 5 Minuten Regen bei Kim Wilde und ein kurzer, heftiger Schauer bei Gotthard. Ansonsten bomben Wetter mit Wind, was das alles sehr erträglich machte. Besucher wohl so 7000-8000 (ausverkauft ist so knapp über 10000) - also im grünen Bereich. Ob es sinnvoll ist, bei einem Publikum, das großteils zwischen 40 und 70 ist, am Samstag 13 Stunden abzureissen und dafür Sonntag Nachmittag Kindertag zu machen - ich weiß nicht. Muß ich aber glücklicherweise nicht entscheiden.

19

Montag, 31. Juli 2017, 21:25

Wie immer klasse Bericht, scheint ja ein ganz geiles Ding gewesen zu sein. Danke. :thumbup:

20

Montag, 31. Juli 2017, 21:34

Da schließ ich mich an, vielen Dank für die interessanten Infos!

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten