Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Rock-Avenue. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 21. Juni 2014, 01:33

Urlaubsorte. Costa Rica, Sankt Peter Ording oder doch eher Ibiza?

Der Oli hat mich mit seiner Begeisterung für Costa Rica drauf gebracht dieses Thema mal zu erstellen. Wie und wo macht ihr Urlaub? Habt ihr ein "Stammziel", ein "Traumziel", fahrt ihr überhaupt in Urlaub, oder ist euer Home euer Castle und Balkonien ist der Nabel der Welt?

Also meine Urlaubsziele sind weit verstreut. Ich liebe Kultur- und Städtereisen. Sich am Strand grillen lassen ist absolut nix für mich und kommt bei 14 Tagen Urlaub maximal 2-3 Tage in Frage. Ich liebe es Land & Leute & Kulturen kennen zu lernen und zu erleben. Ich will im Urlaub kein Schnitzel (ausser in Wien) und je weniger Deutsche ich treffe, desto wohler fühle ich mich (wobei ich da auch andere Pauschal-Sauf-Touristen aus England und dem Ostblock nennen kann).

Am öftesten war ich bislang, neben den Anrainern Österreich und Schweiz, sicherlich in Italien. Kleine Dörfer in den Apenninen, in die man mit dem Auto nicht hinein fahren kann, als Gegenpol dazu Rom, Mailand, Neapel, Florenz, Siena und Verona. Italien ist kulturell und kulinarisch bei mir ganz weit oben. Schon zu Abiturzeiten Mitte der 80er fuhren wir mit VW Bussen mindestens 2 mal pro Jahr weit hinunter im Stiefel. Wir haben unsere 50 PS Bandmobile bis nach Brindisi gequält und sind nach Hause wenn's Geld aus war (reichte dann einmal nur noch bis Bozen - aber das is ne gaaaanz andere Geschichte :D ) Mit dem eigenen Segelboot (also Ammerseetaugliche Nußschale) im Tyrrhenischen Meer beinhart abgesoffen, in Bari mit marginalen Italienischkenntnissen mit defekter Lichtmaschine gestrandet und in Punta Sabbioni Nachts mitten in ein Manöver von italienischen Kampfschwimmern gekommen. Ich glaube mit den Geschichten aus dieser Zeit könnte ich ein Buch schreiben.

Die faszinierendste Stadt die ich persönlich kenne ist Vancouver. Kanada ist generell so herzerfrischend ANDERS als die USA. Weltoffen, locker, weniger konservativ - einfach schön. Und Vancouver hat eine geniale Lage. Im Rücken die Berge der Coast Mountains und davor Vancouver Island - dort wachsen Zitrusfrüchte. Die Stadt selbst hat ein äusserst angenehmes Klima. Ich halte zwar sowohl Kälte, als auch Hitze ganz gut aus, aber in Vancouver hat's halt eigentlich nie Frost und über 25 Grad geht's auch nicht. Okay - es regnet wie bei den Briten, aber deswegen ist bei den sanften Temperaturen dort halt auch alles grün. Zudem eine brutal geile Musikszene. Bruce Fairbairn, Bob Rock und Devin Townsend sind wohl hier allen bekannt. Daß es auch einige unwichtige Eishockeyspieler von dort gibt sollte logisch sein. U.a. Paul Kariya, Glenn Anderson oder Sébastien Bordeleau. Vancouver ist ein absoluter Urlaubstipp für eine Überseereise.

Meine Top-Städte in denen ich war:

- Vancouver
- Barcelona (lange her, 1985, Prä-Olympia, es muß sich leider viel verändert haben. Ich liebe Gaudí und seine wahnsinnigen Ideen. Der Hafen, die Ramblas, Kloster Montserrat, die Codorníu-Kellerei und einen Castells-Wettbewerb sollte man auch gesehenh haben)
- Rom/Mailand/Florenz (habe ich oben schon begründet, die Kultur ist in Europa wohl einmalig und auch nicht von Griechenland zu toppen, finde ich zumindest)
- Wien (Wien hat so verdammt viel zu bieten wenn man sich mal darauf einlässt. Klasse Nachtleben, wahnsinnig tolle Altstadt und natürlich kulinarisch absolut over the top.)
- Prag (Kultur meets next Century. Wohl kaum eine Stadt verkörpert das mehr als Prag. Bauwerke, Bauwerke, Bauwerke. Dazu die Herzlichkeit der Tschechen und ein unglaubliches Streben nach Fortschritt)
- Budapest (eine wahnsinnig schöne, traditionelle Stadt, mit Kultur an allen Ecken und Enden. Wenn man Wien "macht", sollte man eigentlich auch weiter nach Budapest fahren - und als Abrundung noch Bratislava)
- Frisco, L.A., NYC (Irgendwie stört mich an diesen Städten immer eines: Zu viele Amerikaner :whistling: Religiös verblendete Idioten wie der Herr Hitchcock, dumme Waffennarren und Geschichtslegatheniker - Vorurteile beiseite, ausser mit Boston werde ich mit kaum einer US-Großstadt so richtig warm. Mein Tip: Natur genießen in den Staaten und die Städte meiden. Darf aber auch gerne jeder anders empfinden)


Mal schauen ob ich alle bereisten Länder zusammen bekomme. Ich vergesse bestimmt was.

Deutschland
Österreich
Schweiz
Niederlande
Frankreich
Spanien
Luxemburg
Liechtenstein
Italien
Vatikan
Tschechei
Slowakei
Ungarn
Rumänien
Bulgarien
Türkei
Griechenland
Marokko
Norwegen
England
Wales
USA
Kanada
Mexiko
Dominikanische Republik



Als Ziel interessieren würde mich noch: St. Petersburg, Cuba, Irland und nach Olis Schwärmerei auch irgendwie Costa Rica. Was man drüber lesen kann ist schon sehr interessant. Asien reizt mich irgendwie gar nicht, genauso Australien.Ich hab nen Kumpel der schwärmt von Afrika. Also RICHTIG Afrika. Nicht in Namibia einfliegen, 2 Tage Kalahari und 3 Tage Okavango und dann von Afrika reden. Der war mehrfach mit eigenem Fahrzeug in West und Ostafrika und erzählt von Dingen die mir Angst machen. Vielleicht bin ich dazu zuviel Zivilisationsmensch und vielleicht auch Angsthase.

t.b.c.



Und nun los ....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »djrene« (21. Juni 2014, 01:38)


2

Sonntag, 22. Juni 2014, 12:17

Bin früher (90er) auch viel unterwegs gewesen. Highlights waren diverse Rundreisen im Südwesten der USA, Californien, Nevada, New Mexiko, Utah, Arizona. Einige davon mit Cabrio.
Städtereisen gehe ich auch mit. Budapest und Prag war aufgrund der hohen Kaufkraft sehr gut. Highlight San Francisco.
Derzeit bin froh, wenn ich zwei Wochen im Ferienhaus in DK meine Ruhe habe. Endlose Strände, wenig Menschen, kann selber kochen,... Außerdem habe ich keinen Bock mehr zu fliegen, da ich relativ groß bin.

3

Montag, 23. Juni 2014, 18:23

Na dann mal los…

Also meine Lieblingsreiseziele sind die lateinamerikanischen, Spanisch sprechenden Länder.

War seit 1994 schon 12x in Costa Rica und habe dort das Gefühl „angekommen“ zu sein!
Fühle mich dort fast „heimischer“ als in Deutschland.

Die Art der Menschen ist einfach klasse. Ihr Lebensmotto „Pura vida“ wird wirklich gelebt.
Alles geht langsamer, problemloser und ohne Hektik! Einige Menschen stört diese
Mentalität sicher – ich mag sie (zumindest dort).

Auf einer Fläche so groß wie Niedersachsen gibt es unzählige geschützte Nationalparks und
völlig unterschiedliche Klimazonen. An der Karibikküste feucht-heißes Klima mit
karibischer Lebenskultur (einschließlich Reggae-/Dancehallmusik, die mir dort
auch gefällt). Auf der anderen Seite die Pazifikküste mit trocken heißem Klima
und ruhigerem Meer. Dazwischen viele, auch aktive Vulkane, Regenwald und
Nebelwald und in der Gegend der Hauptstadt ganzjährig ein Klima wie bei uns im
Frühsommer.

Was mich am meisten begeistert ist die Tierwelt. Besondere Erlebnisse: Ich habe Vogelspinnen
ausgegraben, Riesenschildkröten aus nächster Nähe beim Eierlegen gesehen, ein
Faultier, das zu faul zum Fliehen war gestreichelt, einen Kaiman in der Hand gehabt
und eine giftige Gelbbauch-Seeschlange am Strand vor dem Austrocknen bei Ebbe
gerettet und eine giftige, kleine Lanzenotter gefangen.


Ich brauche hin und wieder mal das „Steve-Irvine-Feeling“ – aber bitte ohne sein letztes
Erlebnis! ;-) Außerdem habe ich Krokodile, Aras, 4 Affenarten, lustige
Nasenbären, Leguane aller Art, Tukane, Pelikane, Kolibris, schöne
Schmetterlinge und was weiß ich noch alles in freier Natur gesehen.



Was ich gar nicht abhaben kann sind irgendwelche Strand-Hotel-Urlaube. Nach 3-4 Tagen am
selben Ort werde ich langsam nervös und brauche einen Ortswechsel. Dann am
besten mit dem Mietwagen drauflos fahren und dort anhalten, bleiben, wo es
schön ist. Bin da auch sehr flexibel und immer für Tipps von anderen Reisenden
und vor allem vor allem von Einheimischen offen. Nur keine Langeweile. Baden ab
und an für 1-2 Tage muss natürlich auch sein.

Städtereisen verknüpfe ich am liebsten mit Konzerten. Hier war ich in London, Paris, Madrid,
Prag, Zürich, Hamburg…

Ansonsten bereiste Länder - und Inseln (auch ohne Garantie, alles erfasst zu haben):

Schweiz
Österreich
Italien
Frankreich
England
Tschechien
Luxemburg
Holland
Belgien
Mexiko
Venezuela
Barbados
Dominikanische Republik
Sri Lanka
Bali
Griechenland
Tunesien
Türkei

Für die Zukunft interessieren mich folgende Länder:
Honduras
Nicaragua
Guatemala
Ecuador
Australien

Wo mich keine 10 Pferde hinbekommen (außer als Transitziel am Flughafen) sind die USA. Ich komme mit der
Sicherheitspolitik, Außenpolitik und auch im allgemeinen mit der großspurigen Art und der Mentalität nicht zurecht.
Auch wenn das Land sicher viel zu bieten hat. Auch NYC wäre sicher schön, aber da sind ja überall
die Amerikaner - also lieber nicht! :D 8) :P

4

Donnerstag, 26. Juni 2014, 22:32

So, heute Wohnmobil geordert. Heuer mal Back to the Roots. 2 Wochen den Stiefel runter. Mal schauen wie weit es letztendlich geht. Da meine Holde noch nie so richtig in Italien war, ausser Gardasee, geht's Kultur schnuppern. Ausgangspunkt Verona, dann weiter über Florenz, Siena, Colle di Val d'Elsa, bis mindestens Rom. Nach Hause dann grob über Pitigliano, Populonia, Pisa, Lucca, La Spezia und Parma.

5

Freitag, 27. Juni 2014, 19:16

Na hoffentlich klauen sie dir das Gefährt nicht unterm Arsch weg! :D :rolleyes: 8)
Je weiter in den Süden, desto größer die Gefahr! :D :D :D

...und kleiner Tipp: Deutschland-Fähnchen weglassen! :P
...oder noch besser: ich leihe dir meine Costa Rica Fähnchen!

6

Freitag, 27. Juni 2014, 19:21

Oli, mit New York und Chicago entgehen dir da aber definitiv 2 tolle Städte

7

Freitag, 27. Juni 2014, 19:52

Mir haben sie in Bari mal meinen liegengelassenen Fotoapparat nach getragen. In Deutschland wäre der weg gewesen. Ich hatte in Italien nie Probleme, ausser mal mit einem 80-jährigen Rentner der immer Nazi geschrieen hat und uns mit seinem Gehstock verprügeln wollte. Das hatte aber eher humoristischen Charakter.

8

Montag, 21. Juli 2014, 10:31

war jemand schon mal in der Gegend von Antwerpen ?
Das hätten wir nämlich heuer vor - über Tipps würde ich mich freuen.
P.S. - mit fast 7 Jahre altem Kind....das aber nicht unbedingt begeisterter Dauerstrandbuddler ist.

9

Montag, 21. Juli 2014, 15:09

Antwerpen? Wie kommt man da drauf? Oder willst du Diamanten suchen oder kaufen? :D ^^
Dort war ich leider noch nicht...

10

Montag, 21. Juli 2014, 15:36

Da gibts bestimmt einen Werksverkauf für Latschen... :thumbsup: 8)

djrene

Admin

Beiträge: 1 057

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

11

Montag, 21. Juli 2014, 17:01

Ihr Banausen. Antwerpen hat eine der schönsten Altstädte Mitteleuropas. Ob das für ein Kind besonders aufregend ist - fraglich. Ich war da vor bestimmt 25 Jahren mal, kann also aus dem Kopf echt keine Tips mehr geben. Aber ich hab mal kurz auf die Wiki-Seite geschaut, über die Baudenkmäler und Museen steht da recht viel - meist in den entsprechenden Unterartikeln.
http://de.wikipedia.org/wiki/Antwerpen#S…C3.BCrdigkeiten

12

Montag, 21. Juli 2014, 18:26

danke für die Antwort. Die Bilder hatten mir auch den Eindruck einer wirklich schönen Altstadt gemacht.
Und da unser Kleiner wiegesagt eh kein "Strandbuddler" ist, wird sich da schon was finden. Freizeitparks sind ja fast überall.
Und zum mehr isses ja auch nicht allzu weit.

13

Dienstag, 22. Juli 2014, 08:05

Da Belgien ja sehr überschaubar ist, solltet ihr dennoch mal die Küste aufsuchen. Da gibt es einige schöne Seebäder, u.a. Zeebrugge. Ansonsten auch unbedingt Brügge ("Venedig des Nordens") und/oder Gent besuchen.

In Sachen Musik gibt es zwei coole Clubs, die aber vermutlich Sommerpause haben dürften:

http://www.biebob.be/

http://www.spiritof66.be/

14

Dienstag, 22. Juli 2014, 20:49

Danke nochmals für die Tipps !

15

Dienstag, 29. Juli 2014, 09:20

wie ist das eigentlich wenn man von Brügge Richtung Meer vorfährt ?
Gibts da Badestrände ? Oder ist es da an der Küste schön oder eher nicht ?
Weiß das jemand ?

djrene

Admin

Beiträge: 1 057

Wohnort: Breitenthal

Beruf: Reha-Techniker/Medizinprodukteberater

  • Nachricht senden

16

Samstag, 2. August 2014, 18:33

Bitte kene Vermisstenmeldung aufgeben, wenn ich die nächsten Wochen evtl. nur sporadisch hier bin. Erstens steht unser Urlaub an und zweitens habe ich mir ein neues Spielzeug gekauft.


Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten