Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 31. Januar 2017, 15:28

R.I.P. John Wetton

Mein Gott, es geht weiter

2

Dienstag, 31. Januar 2017, 15:31

Warum sind eigentlich immer alle so tragisch entsetzt?

R.I.P

3

Dienstag, 31. Januar 2017, 17:45

Das ist wirklich traurig aber nicht sooooo überraschend. Er hatte ja schon seit längerer Zeit gesundheitliche Probleme und war auch dem Alkohol (und vielleicht noch mehr) nicht gerade abgeneigt.

Trotzdem schade dass sich so leider viele Musiker unserer Zeit zugrunde richten.

cameron poe

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 31. Januar 2017, 20:17

RiP John Wetton, Du hast uns ja viele gute Songs hinterlassen die uns an Dich erinnern. :thumbsup:
AOR, Melodicrock, Melodic-Hardrock, Hardrock

6

Mittwoch, 1. Februar 2017, 18:33

Warum sind eigentlich immer alle so tragisch entsetzt?

R.I.P


Warum stellst Du immer so seltsame Fragen?
Ich bin nicht tragisch entsetzt, ich bin "nur" traurig, dass ein Künstler verstorben ist, den ich sehr gut fand, und das über einen sehr langen Zeitraum. Das ist alles!

7

Mittwoch, 1. Februar 2017, 19:53

Geht nicht gegen dich aber so bald ein Musiker stirbt tun immer alle so als wenn sie verwandt wären...Und so überrsscht....

8

Mittwoch, 1. Februar 2017, 21:45

Warum sind eigentlich immer alle so tragisch entsetzt?

R.I.P


Warum stellst Du immer so seltsame Fragen?


Der Heiko ist seltsam, da muss man sich über die Fragen nicht wundern :D :D :thumbsup: :thumbup:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten